Ende der Sommerzeit

Obwohl heute kein Kindergarten war, wollte Mats nicht länger schlafen. So sind wir wie immer um 6 aufgestanden. Um 8 bin ich dann (eher ungewöhnlicherweise) die 10 Minuten zu Eurospar gegangen, um den Wochenendeinkauf zu erledigen. Um 11 war ich so müde, dass ich mich unbedingt hinlegen mußte. Dabei fiel mir zwar ein, wie ich in einer Art Hörspielfeature die Polarreise von Fritjof Nansen mit der Fram von 1893 – 1896 mit der Expedition des norwegischen Polarforschungsinstitutes mit der Lance 2015 verbinden könnte, aber dadurch kamen wir zu spät zur Bibliothek, so dass sich Mittagessen und -Schlaf von Mats so stark nach hinten verschoben, dass alles aus dem Rhythmus kam. Da der Jüngste die neu ausgeliehenen Bücher (bald haben wir alle deutschsprachigen Kinderbücher aus der Tromsöer Bibliothek durch) nicht mit mir anschauen wollte, sondern nur mit seiner Mama, konnte ich mich noch einmal hinlegen. Und dann endlich fiel mir ein, was auch diesen Tag aufschreibenswert machen könnte: Auch in Norwegen wird in der kommenden Nacht die Uhr zurückgedreht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s