Mitgutsch live

Etwas war anders, heute morgen. Etwas stimmte nicht, das fiel mir gleich auf. Dass Mats noch lauter war als sonst, war zwar anders aber stimmig. Erst als ich mein Fußhebertraining nach dem Treppenhaus im Wohnzimmer im Sitzen fortsetzte (dabei schaue ich raus und nehme zB zum ersten Mal  bewußt das Wetter wahr), merkte ich, was es war: kein einziges Boot war im Fjord unterwegs: Keine Lastkähne, keine Fischkutter, nichts. Erst genau um 11 Uhr zogen die ersten beiden , mutmaßlich von Hobbyanglern gefahrenen kleinen Motorboote ihre Spuren durch den Fjord. Aber es blieb doch leer.

Dass wenigstens die Hurtigruten kam, entschädigt nicht ganz für die Leere in meinem Schreibtisch-Ausblick, in der es sonst vor Leben nur so wimmelt.

Was allerdings immer gefehlt hat im Vergleich zum Original Wimmelbuch „komm mit ans Wasser“: Die Menschen darin. Keine Schwimmer, Taucher oder Leute, die sich auf Luftmatratzen rangeln. Niemand, der einen der Rettungsringe benutzt, die hier überall hängen. Keinen einzigen Menschen habe ich seit Mitte September hier im kalten, nassen Blau gesehen. Da muß wohl erst mein Schwager Tias zum Anbaden kommen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Mitgutsch live

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s