unspektakulär

Was ich mir ja nur selten entgehen lasse, ist die Vorbeifahrt des Hurtigruten-Dampfers an unserem Balkon. Nur sehr selten, werde ich dabei auch eines Polarlichts gewahr. Gestern war es zum ersten Mal seit vielen Wochen wieder so weit. Ein dezentes hellgrünes, einfach nur am Himmel stehendes Band, das weder flackerte, noch sich im Schnee spiegelte. Es war einfach nur da. So wie wir in Trumßö. Es begann zu regnen, und regnete die ganze Nacht weiter. Dazu kamen Plusgrade, und heute morgen war der Schnee weg. An manchen Stellen auf dem Weg zum Kindergarten gab es jetzt zwar eine massive Eisschicht, aber wenn es so weiter geht (was angesagt ist), kann ich meine Nagelschuhe bald wieder in die Ecke stellen. Für ein wahrscheinlich nur kurzes Zwischenspiel golfstrombedingter Wärme.

Auf dem Weg zum Kindergarten war ich aufgrund einer Verabredung mit dem Leiter, der zu einem Routinegespräch über seinen immer noch recht neuen Schützling Mats geladen hatte. Er war des Lobes voll über den cleveren Burschen, der sich nach anfänglichen, sprachbedingten Schwierigkeiten nun prima eingelebt hat und immer besser mit seinen Kameraden zurechtkommt. Im Spiel mit ihnen benutzt er auch immer mehr norwegische Wörter. Kato konnte ich heute auch mit dem norwegischen Kinderlied vom kleinen Lamm beeindrucken, das ich mir von Mats abgehört habe.

Advertisements

2 Kommentare zu “unspektakulär

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s