Schiffe machen, was sie wolln

Tromsö hat uns wieder. Obwohl wir noch nie im April hier waren. Es ist sehr klischeemäßig. Der Sund weht waagerecht in Bindfäden zum Kindergarten. Aber Mats macht das nichts aus. Er hat ohnehin den größten Teil des Tags draußen gespielt und mußte, als ich kam, nicht umgezogen, sondern nur mit einem Schlauch abgespritzt werden. Angeblich wollte die Erzieherin so den Matsch von den Draußen-Klamotten entfernen. War wahrscheinlich ein Fingerhut voll Schlamm, der nun vor der Tür der Blauwal-Gruppe übernachtet. Der Rest ist in unserem Bad. Zuhause angekommen, konnte ich gleich noch eine Grobreinigung vornehmen. Was Mats sehr langweilig fand. Wahrscheinlich fast so langweilig, wie selber etwas sauber zu machen. Aber im Schietwetter auf dem Weg nachhause hat er aber gar nichts gesagt, der tapfere kleine Kerl. Sonne gab es tagsüber aber auch. Ist ja auch April. Die nach Plan verkehrende Hurtigruten wußte das und glänzte bei der Hafeneinfahrt wie frisch gestrichen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Schiffe machen, was sie wolln

  1. Lieber Jens, ja bitte diesen blog weiterschreiben! Muss ja, wie schon gesagt, nicht unbedingt jeden Tag sein, aber ich freue mich jedenfalls auch immer wieder zu lesen, wie es euch da oben so ergeht. Liebe Grüsse aus München an euch drei!

    Gefällt mir

  2. Lieber Jens,
    ich lese immer gerne, was Du schreibst und ich mir vorstellen kann, wie es Euch so ergeht. Also wenn Du wenigstens hin und wieder etwas schreibst, würde es mich freuen.
    Liebe Grüße aus Lübeck
    Brigitte

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s