Erfolgserlebnis

Ich hatte Mats schon vom Kindergarten abgeholt und Anja war noch nicht von der Arbeit zurück. – Da mußte der Kleine aufs Clo. Da Mats sich in letzter Zeit schon zu allen möglichen Gelegenheiten von mir hat hochheben (und damit auch auf den Arm nehmen) lassen, mußten wir es also auch ausprobieren, ihn mit dem einen Arm seines Vaters auf den Kinderklositz, der auf der Brille liegt, zu bugsieren. Es funktionierte erstaunlich gut. Und während Mats in Ruhe und mit Erfolg seine beiden Geschäfte verrichtete, konnte ich sogar noch in der Küche das Abendessen vor dem Anbrennen bewahren. Nachdem wir Mats saubergemacht, wieder angezogen und seine Hände gewaschen haben, hat er sich über diesen Erfolg genauso gefreut wie ich. Ob das bei ihm kam, weil ich nun in einem weiteren Punkt Anja ersetzen und ihr damit mehr Freiraum einräumen kann, weiß ich nicht. Klar ist nur, dass er in letzter Zeit mehr mit mir anfangen kann und sich nach dem Kindergarten deutlich kürzer darüber beschwert, dass Anja noch nicht da ist. Und ich bin nicht nur einen weiteren Schritt Richtung alleinerziehender Vater gegangen, sondern habe mal wieder gemerkt, wie anstrengend und kaum leistbar es für eine klassische Hausfrau und Mutter sein muß, all die Dinge gleichzeitig zu erledigen, von denen die Gesellschaft, der Partner oder sie selbst denken, dass sie gleichzeitig erledigt werden müssen. Scheiß Rollenverteilung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s