Wochenendanfang mit Wollmütze

Bereits am Donnerstag war ich nach der Therapie auf dem Weg durch die Stadt froh, in meiner Übergangsjacke noch die Wollmütze vom frühen Frühjahr zu finden. War heute auch wieder nötig. Dabei hatte mir Sten – nicht ohne Anflug von Stolz vom Donnerstag letzter Woche erzählt. Da seien es (und das bereits zum 2. mal in diesem Sommer) zwanzig Grad gewesen. Plus und Celsius. Kein Wunder, dass gerade alle Norweger in die Sommerfrische gereist sind. Auch von Anjas Kolleginnen ist kaum jemand da. Und Sten hat hat plötzlich eine Menge freier Termine. Wovon wiederum ich profitiere. Heute war ich schon wieder bei Sten. Und nächste Woche habe ich sogar 3 Termine. Keine Ahnung, wo das noch enden soll: Heute bin ich bereits vor meinem Fisioterapeuten in die Knie gegangen. Und alleine wieder hoch gekommen. Das war wirklich ein Hochgefühl. Eine solche Bewegung habe ich schon seit 8 Jahren nicht mehr gemacht. Und ehe sich nun noch andere Leute berechtigte Hoffnungen machen: So ganz ohne seine Unterstützung konnte ich vor ihm nicht in die Knie gehen. Und wie genau das geht, weiß wohl nur er. Leider.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s