Ende des Heimwehs

Sind wir also wieder da.

Der Versuch einer sehr kurzen Form unseres Deutschlandtrips:

Anjas Mutter hat ihren 70sten in sehr schöner Form und Umgebung in der Pfalz gefeiert. Danach ging Anja aufs Schiff. Das war ein ganz anderes Projekt als das N-Ice (mit dem eingefrorenen Schiff) der ersten Jahreshälfte und auch nicht so schön. Mats war zu seiner Zeit bei den Großeltern nicht mehr als ein zufriedenes „gut“ zu entlocken. Und ich hatte eine super Zeit als selbständiger Alleinreisender. Erst in Berlin mit erfolgreicher Arbeit an einem fiktionalen Buchprojekt, das nun einem Verlag angeboten werden kann. Dann in Baden-Baden. Es hat sehr viel Spass gemacht, die Stadt und den Weg zum SWR darin wieder zu entdecken, der mir am Ende aber seltsame Mühe gemacht hat. Nachdem der Allgemeinmediziner nichts körperliches entdecken konnte, riet mir auch mein Hamburger Neurologe, mein Hirn auf eine aktuelle Veränderung (neues Hämatom?) durchleuchten zu lassen. Da es aber in Baden-Baden an dem dafür notwendigen Apparat fehlt, begab ich mich nach Hamburg, wo mein Hirn aufs Gründlichste untersucht wurde. Es wurde aber nichts gefunden, was meine Schwäche erklären konnte. Medizinisch beruhigenderweise alles beim Alten. Und nach dem vielen Gehen und Umsteigen auf der Rückreise kann ich das subjektiv nur bestätigen: Ich bin ganz der Alte, werde nun aber versuchen, mich mit neuen Kräften in den Alltag von Tromsö zu stürzen.

Bin schon gespannt, was Mats sagt, wenn er aus dem Kindergarten kommt. Denn der hatte zwischendurch furchtbares Heimweh. Vor Allem nach seinem Freund Lüdwig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s