Osterwunder

kindergeburtstag4.jpgOstern wird in Norwegen deutlich ausführlicher begangen als in Deutschland.

Am Mittwoch davor arbeiten alle nur bis zwölf, und Gründonnerstag ist bereits richtiger Feiertag. An Karsamstag haben dann wenigstens die Geschäfte für Not- und Hamsterkäufe geöffnet. Für uns war gestern aber ohnehin ein besonderer Tag. Dieses Jahr fiel Mats´Geburtstag auf den Karsamstag. Und sein 4. Geburtstag war auch der erste, an dem Freunde eingeladen waren: Die Brüder Emil und Erik aus dem Kindergarten kamen wieder zu uns. Nach dem wunderbaren Schokoladenkuchen mit einer 4 aus Smarties drauf (und vier Kerzen) gab es das gute alte Topfschlagen. Leider waren die Augenbinden nicht wirklich blickdicht, und es war wohl etwas Schummelei im Spiel, als die drei Jungs den Kochlöffel jeweils schon nach wenigen Sekunden auf den Kochtopf hauten. Meine Aufgabe bestand diesmal nicht darin, mit allen 3 auf dem großen Bett zu toben, sondern nur zu versuchen, Luftballons durch ununterbrochenes hin- und herschlagen möglichst lange in der Luft zu halten. Danach gab es noch die Ballon-Aufblasen und Loslassen- Nummer; und wenn das Stück Gummi dann durch den Raum zischte, Loopings machte und von unsichtbaren Banden prallte gab es lautes, lachendes Gekreische von den Brüdern. Offenbar ist diese banale Kinderparty-Attraktion in Norwegen unbekannt. Das Pa°ske- Canin allerdings nicht, das sich bei uns aber nur bis zum Balkon getraut hat, um seine Eier zu verstecken. Es fürchtete wohl, dass es ihm in der Wohnung zu heiß werden würde. Dabei sind es heute auch draußen schon saunamäßige 5° und morgen sollen es sogar 6 werden. Wenn das mal keine Osterklimaerwärmung ist…

Während Anja heute draußen Sport trieb, haben Mats und ich wieder mit den (aufgeblasenen und zugeknoteten) Luftballons gespielt. Eines der Spielgeräte war wohl etwas länger als die anderen. Damit es nicht vorzeitig auf den Boden fällt, habe ich es einfach mit einem Finger gegen die Decke gedrückt, was nur ging, weil ich mich mit dem rechten Fuß auf die Zehenspitzen stellte. Als mir nach ein paar Minuten der Arm abzubrechen drohte und ich weggegangen bin, blieb der Ballon einfach an der Decke hängen. Muß wohl mit einer besonderen elektrostatischen Aufladung zu tun haben. Oder mit Ostern. Nach 2 Stunden jedenfalls hängt er da immer noch. Wenn das schwarze Osterei aus Gummi am Ostermontag immer noch an der Decke hängt, werde ich an dieser Stelle davon berichtenStelle davon berichten.

God Pa°ske! für alle Leser

Ballon-an der decke

God Pa°ske! für alle Leser

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s