feuer

lAlles wie immer. Außer das Mats nur an drei Abenden Einschlafprobleme hatte. Normalerweise dauert das nach längeren Auslandsaufenthalten länger. Zu seiner Routine gehören auch die Wochenendausflüge mit Anja. Highlight des vergangenen war neben der Begegnung mit anderen Kindern der offene Tag der Feuerwehr von Tromsö. Sogar einen verrauchten Gang zum Durchkriechen gab es. Wie bei Anja damals beim Brandschutzlehrgang als Teil der Vorbereitung auf ihre Zeit auf der Antarktisstation. Gut, dass ich auch dabei war!

Heute lärmten hier im ganzen Haus am anderen Ende der Welt eine halbe Stunde lang alle Feuermelder. Ich ging sogar vor die Haustür, falls es eine echte Gefahrenwarnung sein sollte. Als das Ganze an der Grenze zur akustischen Erschöpfung endlich vorbei war, hiess es natürlich „Fehlalarm“ Und der Hausmeister war hnicht im Haus. Wenn Martin wiederkommt, kann er sich auch um den Türcode kümmern, der schon seit unserer Rückkehr nicht geht. Und Öffnen mit Schlüssel ist bei der schweren Tür ganz schön anstrengend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s